rt-go: 2006-05-19

Die Polizei, dein Freund und Hundefänger

“Ein Zeuge packt aus”

So etwa um 13 Uhr 20 fuhr ich aus der östlichen Ausfahrt Schafhausen auf die L406 in Richtung Gau-Odernheim. Unmittelbar vor mir fuhr von Alzey kommend ein Polizeifahrzeug in die gleiche Richtung und ich gleich hinterher. Die Vermutung, dass die Polizei mir den Weg frei machen wollte, damit ich schneller ins Wochenende käme, war natürlich falsch. Kurz vor der Abzweigung Framersheim wurde zwar das Blaulicht ein geschaltet, aber von da an ging's nicht etwa schneller, sondern erst recht gemütlich.

Den Grund für die langsame Fahrt konnte ich erkennen, als das Polizeifahrzeug mal etwas weiter links fuhr: vor dem Auto her lief ein junger Terrier, der den Besitzern offenbar ausgerückt war.

Die Abzweigung Framersheim ignorierte er ebenso wie jeden Feldweg oder möglichen Ausweg direkt ins Feld. Er lief unbeirrbar geradeaus auf der Straße in Richtung Gau-Odernheim. Dabei legte er zunächst noch muntere 20 bis 25 Km/h vor, wurde dann aber doch allmählich langsamer. Ich nehme an, dass alle an dem Schauspiel Beteiligten erwarteten, dass “Struppi” irgendwann die Puste ausgehen würde.

Darauf spekulierte vermutlich auch seine “Besitzerin”, überholte auf dem parallel verlaufenden Feldweg und stellte sich am Ortseingang von Gau-Köngernheim zum Empfang bereit (s. Bild).

Aber – Pustekuchen! – “Struppi” machte auf der Stelle kehrt und wählte die Richtung Alzey auf der L406 für seine weitere Promenade. – Also machte die Polizei ebenfalls kehrt und folgte dem Alleinunterhalter.

Wie die Story endet entzieht sich leider meiner Kenntnis,
weil ich natürlich weiter in Richtung Wochenende fuhr.

 zurück

 Index

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage