rt-go: 2014-12-28

Pegida?
oder
Denk ich an Deutschland in der Nacht...

Natürlich lese und höre ich “schon immer” Nachrichten. Und natürlich gab es dabei schon immer welche, die mich aufgeregt haben. Aber in den letzten Jahren wurden es immer mehr, bei denen mir der Hals schwoll.

Ich konnte deshalb lange nicht verstehen, warum “das Volk” nicht auf die Straße geht, um den Politikern endlich mal mit den Worten: “Wir sind das Volk” klar zu machen, wer der Souverän ist, der ihnen die Macht für kurze Zeit verleiht.

Die agieren populistisch und völlig plan- und sinnlos drauf los und wollen dem “dummen Volk” die gequirlte Scheiße als Wohltat und sich selbst als die heldenhaften Macher verkaufen.

Dabei ist die Zahl ihrer Untaten so groß, dass sie mehr als ein Buch füllen könnten.

Nun endlich sind wieder Leute auf die Straße gegangen und haben gerufen: “Wir sind das Volk”. Und ich verspürte spontan ein fast übermächtiges Bedürfnis, mich ihnen an zu schließen.

Dumm nur, dass es da wieder mal den rechten Hohlköpfen gelungen ist, die “Führerrolle” zu übernehmen und die Bewegung in eine rassistische Richtung um zu leiten.

Schön, jetzt hat das zu einer Gegenbewegung geführt, weil es offenbar doch noch Leute gibt, die ihr Hirn zum Denken benutzen.

Aber ob das auch Politiker zum Denken bringen kann?

Na gut, ich bin ja Optimist,
ich lass' mich einfach überraschen.

“Mutti” wird's schon richten.
Die hat's ja auch bisher geschafft,
dass wir in paradiesischen Verhältnissen leben.

 zurück  Index Gesellschaft

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage