rt-go: 1997-03-18

Rheinhessen - meine Heimat


Eine Liebeserklärung an meine Heimat,
denn für mich ist Rheinhessen
ein kleines Paradies.
 

Bevor Sie mich für verrückt oder größenwahnsinnig halten,
lesen Sie erst mal weiter. Und wenn Sie mich am Ende
immer noch nicht verstehen und Zweifel haben,
dann können Sie die ganz einfach ausräumen:

Kommen Sie her und sehen Sie selbst !

Einige Bilder finden Sie unter:
Bilder aus Rheinhessen ... ,
aber Bilder zeigen oft viel zu wenig.

Wenn ich mir vorstelle,
ich würde im Gebirge wohnen
und ringsum nur Berge sehen,
und um etwas Aussicht zu genießen müsste ich erst
auf einen hohen Berg kraxeln und dann
würde ich doch nur viele andere Berge sehen,
dann weiß ich ganz genau:
ich brauche keine Berge.

Wenn ich mir vorstelle,
ich würde im Flachland wohnen
und könnte schauen, so weit das Auge reicht,
und würde doch nur viel Himmel, viel Weite
und wenig Konkretes sehen,
dann weiß ich ganz genau:
ich brauche das Flachland nicht.

Wenn ich mir vorstelle,
ich würde im Wald wohnen
und immer nur Bäume und nichts als Bäume sehen,
dann weiß ich ganz genau:
so einen Wald brauche ich nicht.

Wenn ich mir vorstelle,
ich würde in der Großstadt wohnen
und wo ich auch hinsähe
nur Menschen, Häuser und Fahrzeuge sehen,
dann weiß ich ganz genau:
die Großstadt brauche ich nicht.

Ich brauche die Abwechslung.
Ich brauche Rheinhessen.

Ich brauche den weiten Blick durch die Täler
und die sanften Hügel, die dem Auge Halt geben,
den sichtbaren Nachbarort, der mir zeigt,
dass ich in der Zivilisation geborgen bin,
und die weiten Felder,
die mir das Gefühl von Freiheit geben.

Ich brauche die Bäume,
die das Auge erfreuen und die Landschaft beleben,
aber einzeln und nicht als grüne Wand.

Ich brauche den Nachbarn, der bequem erreichbar ist,
aber weit genug weg, so dass er mich nicht beengt.

Ich brauche Sehenswürdigkeiten.
Aber nicht die großen, die vom Tourismus überrannt werden,
sondern all die kleinen, die überall nur darauf warten,
entdeckt zu werden.

Ich brauche den Wechsel der Jahreszeiten:
Frühling, Sommer, Herbst und Fastnacht.

Nur den Winter, den bräuchte ich nicht. ;-)

Aber kennen Sie eine Gegend, die im Winter attraktiv ist?
Dann fahren Sie ruhig hin.
Ihnen bleiben ja noch vier andere Jahreszeiten,
in denen Sie Rheinhessen genießen können.

  

 zurück  Index Rheinhessen

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage