rt-go: Do 07.07.2011

Weser-Radreise

Ruhetag in Rinteln

11 km

Der Morgen ist schön.

Der Lindwurm steht bereit.
Den Anhänger haben wir natürlich in der Garage gelassen.
Denn wir wollen einen Ruhetag einlegen und uns nur etwas in Rinteln umsehen.

Der Weg führt beständig abwärts.
Das ist nicht verwunderlich, denn Todenmann liegt oben und Rinteln unten.
Und wir sind uns klar darüber, dass wir da auch wieder hoch müssen.
Allerdings ist dieser direkte Weg kürzer und trotzdem nicht so steil wie der,
den wir am Vortag mit Naviführung gefahren waren.

Die Wegweisung ist eigentlich klar, nur wegen einer Umleitung “außer Funktion”.
Aber wir finden trotzdem den Weg.
Ganz ohne Navi.

Hier stimmen die Wegweiser wieder.

Einmal über die Brücke.

Ein Blick auf die Weser.

Und ab durch die Fußgängerzone.

Man könnte sie auch Radlerzone nennen.

 

 

 

 

Um 12 Uhr haben wir noch keinen Appetit und bei dem Wetter
sind wir mit einem “bleifreien” Weizen zufrieden.

Die Stadt ist schön.
Aber wir haben keinen Grund uns da länger herum zu treiben.

Also genießen wir nochmal den Blick von der Brücke und treten den Rückweg an.

Wir denken uns:
Wenn wir oben sind, haben wir uns das Mittagessen verdient.

Der Weg ist zwar beständig ansteigend, ...

... aber gut fahrbar ...

... und ohne große Mühe zu schaffen.

Am Ziel erleben wir aber eine Überraschung:
Das Restaurant ist mittags geschlossen.
Bis 17 Uhr müssen wir uns deshalb mit Keksen und
Mineralwasser aus der “Bordverpflegung” über die Runden retten.

 

Dafür gönnen wir uns abends zwei Desserts, ...

... die so schmecken wie sie aussehen.

 

 zurück  Index 2011

Von Todenmann nach Petershagen 

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage