rt-go: Mi 2012-07-11

Frankfurt <-> Zittau

Von diesem Tag habe ich nur ein einziges Bild.
Es zeigt die Morgendämmerung durch unser Hotelfenster,
das durch ein Mückengitter ausschließlich Licht und frische Luft durch lies.

Weil meine Frau den Tag in Frankfurt verbringen würde
und vielleicht ein paar Bilder von der Stadt machen könnte,
gab ich ihr die Kamera,

Ich begab mich mit der Straßenbahn (Abfahrt vorm Hotel) zum Bahnhof.
Dort löste ich für 39,90 € eine Fahrkarte nach Zittau
und erreichte gerade noch rechtzeitig den Zug nach Cottbus.
Dort musste ich in die “Ostdeutsche Eisenbahn”
(eine private Gesellschaft)
umsteigen und durfte mich über den Service freuen,
den man bei der DB so nicht kennt.
Die Schaffner kontrollieren nicht nur die Fahrkarte,
sondern bringen auf Wunsch auch Sandwiches oder Getränke.
Ein Sandwich z. B. für 2 € und den Kaffee für 90 Cent
und die aktuelle Zeitung liegt gratis aus.

Da könnte man doch glatt zum Bahnfahrer werden.

Kurz vor Zittau mussten wir dann allerdings einen Zwangsstopp einlegen
und 25 Minuten auf den Gegenzug warten.

Weil ich für die Rückfahrt mit dem Auto mein Navi mit genommen hatte,
konnte ich mich in Zittau ganz bequem als Fußgänger
quer durch die Stadt führen lassen.

Der “Schwarze Bär” war zwar nicht persönlich anwesend,
aber sein Stellvertreter öffnete mir gern die Tore
und ich konnte unser sicher verwahrtes Auto und den Anhänger
wieder vollständig und unversehrt übernehmen.

Nachdem ich 30 € “Parkgebühr” für die sechs Tage bezahlt hatte,
konnte ich mich auf den Rückweg machen.

In der Zeitung im Zug hatte ich übrigens gelesen,
dass Zittau im Bereich “Autoklau” die Spitze vor Görlitz übernommen hat.

Da konnte ich mich nachträglich noch mal freuen,
dass wir unser Gespann so sicher verwahrt hatten.

Die Rückfahrt nach Frankfurt war problemlos.
Weil der Weg aber ausschließlich über Landstraßen führte,
zog er sich dann doch etwas hin.

Und was war inzwischen in Frankfurt?
Meine Frau hat zweimal versucht einen Stadtbummel zu unternehmen,
ist aber jedes Mal vom Regen zur Umkehr gezwungen worden.
Foto-Ausbeute = Null.

Ich hatte unterwegs, von ein paar Regentropfen auf den Zug abgesehen,
zwar schönes Wetter, aber keine Kamera:
Foto-Ausbeute = Null.

Aber, was soll's?!

 zurück  Index 2012

Frankfurt/Oder -> Ueckermünde 

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage