rt-go: 2013-07-18

Meldorf -> Friedrichskoog-Spitze

Triketour    ~28 km   ~42 hm

Die Route kann man als

meldorf_friedrichskoog-spitze.gpx

herunter laden

und bei ansehen.

 

Meine Frau kennt die Gegend schon aus Kindertagen und wollte deshalb vor allem die Orte Meldorf und Friedrichskoog-Spitze wieder sehen. Ich kannte die Gegend noch gar nicht und wollte deshalb auch die umliegende Landschaft mit meinem Trike erfahren.

Also sind wir mit dem Auto zunächst nach Meldorf gefahren,
 haben uns gemeinsam den Ort angesehen.

Dabei haben wir sogar ein paar Schnäppchen gemacht.

Dann ist meine Frau mit dem Auto nach Friedrichskoog-Spitze,
während ich die rund 28 km mit dem Trike erfahren durfte.

Im Ort konnte ich keine Radwegweiser finden.
Deshalb bin ich zunächst auf Verdacht nach Himmelsrichtung gefahren
und habe mich dann auf das Wissen der Eingeborenen verlassen.

Wenn man erst mal auf dem Radweg ist,
findet man dann natürlich auch brauchbare Wegweiser.

Spezielle für Radler und normale.

Gegenverkehr.

Das Schild mit Erklärungen zum Naturschutzgebiet ist noch intakt.

Der Aussichtsturm dagegen ist schon etwas ramponiert.
Aber wo ein Wille ist, ...
Schließlich hat man nur von oben einen Überblick.

Hier erleichtert eine Übersichtstafel die Orientierung.

Direkt hinterm Deich sehe ich, dass man hier “nix” sieht.
Für meine Bedürfnisse jedenfalls viel zu wenig.

Deshalb folge ich nicht dem Radwegweiser.

Stattdessen erobere ich lieber den Deich.

Von oben sehe ich dann die Ausfahrt des Meldorfer Hafens ...

... und was davor liegt.

Gegenüber sieht man die Insel Trischen, davor – wegen der Ebbe – viel Watt
und zahlreiche Wattläufer.

Etwas weiter folgt ein “Strandbad”.

Das “Baden” fällt wegen der Ebbe vorübergehend aus.

Statt dessen kann man den Matsch bewundern
und die Bohrinsel Mittelplate sehen.

Im Stramdbad.

Das Strandbad ist abgesperrt,
damit es von Schafen verschont wird und sauber bleibt.

 

 

 

 

In der Ferne liegt Friedrichskoog-Spitze.

 

 

 

 

Das Ziel kommt näher.

 

 

Nun kann es nicht mehr weit sein.

 

Im ersten Lokal muss ich gleich mal die Dehydrierung bekämpfen.
“Radler”, hier “Alsterwasser” genannt, ist ein bewährtes Mittel.

Hunger muss man auch nicht leiden.

Eine schöne Tour, die bei solchem Wetter richtig Spaß macht.

 zurück  Index 2013

Büsum, Eidersperrwerk, St. Peter-Ording

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage