rt-go: 2010-04-12

Kettenschutz


Ich hatte schon immer etwas gegen Kettenschmiere.
Sowohl an den Händen,
als auch an der Kleidung.

Deshalb hatte ich lange Zeit
keinen Tropfen Öl an meine Kette gelassen.
Aber so sah sie dann auch aus.

Nachdem ich nun mit meinen Umbauten
zur Verringerung der Entfaltung (s.d.) fertig war
und die Kette schon etwas Rost angesetzt hatte,
habe ich mich schweren Herzens überwunden
und die Kette doch geölt.

Ergebnis:
1. Das Rad läuft seit dem erheblich leichter.
2. Das rechte Hosenbein war gleich versaut.

Deshalb musste ich das Kettenschutzrohr,
auf das ich früher gern verzichtet habe,
doch wieder montieren.

Dabei ergab sich aber folgendes Problem:

Das original Teflon-Schutzrohr
war früher vorne mit einem speziellen Halter
befestigt und außerdem zu kurz.

Wegen des Umwerfers musste das Rohr
nun hinten befestigt werden.

Das Teflonrohr war mir aber für ~10 € pro Meter
etwas zu teuer und auch,
beim Händler, etwas zu weit entfernt.

Ich habe deshalb lieber ein
Installations-Leerrohr aus PVC verwendet.
Das kostet nur 1 € pro Meter
und stand bei mir sowieso herum.

Weil das natürlich keinen Halter hatte,
musste ich den eben selbst konstruieren.

Das Rohr habe ich etwa 2cm weit 2-fach längs ein
und dann bis auf ein schmales Stück quer ab gesägt.

Das schmale Stück habe ich dann mit der Heißluftpistole
bei etwa 150°C erwärmt und erweicht und auf gerollt.

Ansicht von unten.

Nun habe ich eine Speiche hin gerichtet
und drehbar am Rahmen fest geschraubt.

So bleibt das Rohr an seinem Platz
und kann trotzdem seine Position
an den Verlauf der Kette an passen.

Die Rohrenden habe ich mit der Heißluftpistole
etwas erweicht und mit einem konischen Gegenstand
etwas erweitert,
damit die Kette glatt ein uns aus laufen kann.

Der Einlauf erfolgt übrigens
fast lautlos und völlig schmerzfrei.

Die Befürchtung, dass die Kette
in dem relativ harten und dünnen PVC-Rohr
laute Geräusche verursachen könnte,
hat sich nicht bestätigt.
Die Tonlage liegt zwar etwas höher als bei Teflon.
Die Lautstärke ist aber äußerst gering.

Lediglich auf Kopfsteinpflaster klappern Rohr und Kette.
Aber da klappert sowieso alles.
Mitunter sogar meine Zahne.

Fazit

Es muss nicht immer Teflon sein.

Und mehr und mehr komme ich zu dem Schluss,
dass Edelstahlspeichen
ein ganz wunderbares Material sind.

 


Keep dry king!
 


 zurück  Index Rad

E-Werk und Navi am Rad 

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage