rt-go: 2001-10-08
/2014-10-06

Monitore und Auflösungen

Die bisweilen extremen Darstellungen, denen man immer wieder im Internet begegnet, haben mich veranlasst, mich mal rechnerisch mit dem Thema zu befassen.

Monitore gibt es in den verschiedensten Größen. Während früher 14-Zoll-Monitore der Standard waren, werden mit fallenden Preisen zunehmend größere Monitore gebräuchlich. Heute sind 19 Zoll schon Standard. Klar, je größer der Monitor, desto mehr kann man darauf nebeneinander sehen. Leider sind größere Monitore natürlich auch etwas teurer. Aber die Monitore wachsen und die Preise sinken.

Unabhängig von der Monitorgröße ist aber die richtige Auflösung wichtig. Es nützt nämlich nichts, auf einem kleinen Monitor eine riesige Auflösung einzustellen, weil man dann selbst mit der Lupe nichts mehr erkennen kann. Ebenso macht es wenig Sinn (außer bei einer starken Sehbehinderung) auf einem großen Monitor eine viel zu geringe Auflösung einzustellen, weil es dann zwar sehr groß, aber eben nur wenig dargestellt wird.

Die folgende Tabelle sollte eine gute Orientierung ermöglichen.

Die Zollangaben sind gerundet. Daneben sieht man die genauen Werte für 76 bzw. 96 Pixel pro Zoll Auflösung. Die Fläche und die Spalte daneben (32 Bit) geben Auskunft über den Speicherbedarf der Grafikkarte bei 32-Bit-True-Color.

  

horiz. vert. Verh. diagonal Zoll bei Fläche 32 Bit
Pixel Pixel h:v Pixel Zoll 76/" 96/" Pixel Byte
640 480 4:3 800 11 10,5 8,3 307'200 1'228'800
800 600 4:3 1000 13 13,2 10,4 480'000 1'920'000
860 645 4:3 1075 14 14,1 11,2 554'700 2'218'800
920 690 4:3 1150 15 15,1 12,0 634'800 2'539'200
1024 768 4:3 1280 17 16,8 13,3 786'432 3'145'728
1152 864 4:3 1440 19 18,9 15,0 995'328 3'981'312
1280 960 4:3 1600 21 21,1 16,7 1'228'800 4'915'200
1280 1024 5:4 1640 22 21,6 17,1 1'310'720 5'242'880
1340 1005 4:3 1675 22 22,0 17,4 1'346'700 5'386'800
1460 1095 4:3 1825 24 24,0 19,0 1'598'700 6'394'800
1600 1200 4:3 2000 26 26,3 20,8 1'920'000 7'680'000
1920 1080 16:9 2203 27 29,0 22,9 2'073'600 8'294'400
1600 900 16:9 1836 17 24,2 19,1 1'440'000 5'760'000

  

Beispiele:

  1. Die Auflösung von 1280 mal 1024 Pixel (mit dem Seitenverhältnis 5 zu 4) hat eine Diagonale von 1640 Pixel und ist für einen 22-Zoll-Monitor gut geeignet. Bei 76 Pixel pro Zoll wären rechnerisch 21,6 Zoll (diagonal) erforderlich. Bei 96 Pixel pro Zoll würden rechnerisch auch 17,1 Zoll genügen. Aber, ob man dann tatsächlich ohne Lupe noch etwas erkennen könnte, ist fraglich.
  2. Bei 1920 mal 1080 Pixel (und 16 zu 9) hat die Diagonale 2203 Pixel und ist für einen 27-Zoll-Monitor bedingt geeignet. Bei 76 Pixel pro Zoll wären rechnerisch 29,0 Zoll (diagonal) erforderlich. Bei 96 Pixel pro Zoll würden rechnerisch auch 22,9 Zoll genügen. Aber, s.o.
  3. Bei 1600 mal 900 Pixel (und 16 zu 9) hat die Diagonale nur  1836 Pixel und ist für einen 17-Zoll-Monitor nur sehr bedingt geeignet. Bei 76 Pixel pro Zoll wären rechnerisch 24,2 Zoll (diagonal) erforderlich. Bei 96 Pixel pro Zoll würden rechnerisch auch 19,1 Zoll genügen. Aber 17 Zoll sind definitiv zu wenig.

Jetzt weiß ich, warum mir auf meinem 27-Zöller manches etwas klein erscheint und auf dem 17-Zoll Schlepptop kaum was zu erkennen ist.

Ein Smartphone werde ich zum Glück nie brauchen. Ich hab' sowieso noch nie verstanden, was daran smart sein könnte.
Und ein Tablet-PC käme für mich nur in Frage, wenn ein Beamer eingebaut wäre.

Bei einem Full-HD-Smartphone mit 5 Zoll z.B. sehen Bilder zwar gestochen scharf aus, aber die betrachte ich doch viel lieber auf einem großen Monitor. Und für ernsthafte Tätigkeiten ist mir der größte Monitor gerade klein genug.

Aber, “jeder Jeck ist anders”, sagt der Kölner.

Und wenn ich nicht grad drauf sitzen würde,
könnte ich allen zeigen,
wo mir das teure Spielzeug vorbei geht.

 zurück  Index Tipps

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage