rt-go: 2014-11-17

Mo 17. Bootstour

Das Frühstück war wieder dürftig wie jeden Tag.
Aber man gewöhnt sich ja an vieles.

Für heute war eine Bootstour zur Eselsinsel an gesagt.
Wie man sieht, wäre eine Fahrt
zur griechischen Insel Chios (links) kürzer gewesen.
Und im Nachhinein konnten wir fest stellen,
dass sie wahrscheinlich auch mehr Spaß gemacht hätte.
Aber im Unterschied zum Reiseführer können wir
manches eben erst hinterher beurteilen.

Dann allerdings auch den Reiseführer.

Besser auf der Nirvana als im Nirvana.

 

Wegen ein paar Fahrgästen räumt man nicht extra auf.

Wir fahren an der nordwestlichen Küste entlang.

Von hier gibt's wieder ein Panorama:

 

 

Das Gedränge an Bord hält sich in Grenzen.

Die ersten Inselbewohner sind zu sehen.

Bei der Landung dürfen wir einige artistische Einlagen
des Bootsmannes bewundern.

So sieht's von oben aus.

Und so von unten.

Hier sind alle Esel versammelt.

 

Der Tierpfleger hält mit fünf Monaten Einsamkeit den Rekord.
Seine Kollegen haben jeweils nach einem Monat schon genug.

Ein einsames Blümchen.
Viel mehr gibt es auf der Insel nicht zu sehen.

Auf der Rückfahrt serviert man uns ein einfaches Essen.
Äußerst bescheiden, aber gut.

Die Landung im Hafen ist weniger spektakulär.

Weil wir noch viel Zeit übrig haben,
besuche ich endlich auch mal das Thermalbecken im Hotel.
Auf die heilende Wirkung warte ich noch.

Das Abendessen ist wieder gut wie immer.

Im ZDF läuft der Spreewaldkrimi.
Auch gut wie immer.

Na dann gute Nacht.

 zurück  Index 2014

18. · Fahrt nach Karahayit 

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage