rt-go: 2014-11-14

Fr 14. Çeşme

In der Nacht ist ab 4 Uhr ein heftiger Regen nieder gegangen.

Das Frühstück im Hotel Pırıl ist enttäuschend dürftig.
Keine Spiegeleier, kein Omelett, nur Weißbrot
und sonst keine große Auswahl.
Da hatten wir etwas anderes erwartet.
Das ist kein 5-Sterne-Niveau und entspricht
auch überhaupt nicht der Beschreibung:
“Bei einem reichhaltigen Frühstücksbuffet haben Sie die Möglichkeit,
sich kulinarisch verwöhnen zu lassen von der weltweit bekannten,
guten türkischen Küche mit ihren südlichen Spezialitäten.”

Wir hatten automatisch eine “Anwendung”
mit gebucht und holten uns die,
so lange draußen noch schlechtes Wetter war, gleich ab.
Jeder bekam eine Gurkenmaske ins Gesicht gemalt
und eine Fußmassage.
Die konnte keinen Schaden anrichten
und die Gurkenmaske schon gar nicht.

Im Zimmer fanden wir einen Zettel mit Informationen zum:
“Thermal & Wellness Center”.
Darin stand völlig unvermittelt und für uns unverständlich:
“Verwenden Sie keine externen Stellen in Ihrem Zimmer,
und die thermische Teil der Bademantel.”

Weil wir uns damit geistig etwas überfordert fühlten,
haben wir unseren Reiseführer gefragt,
der uns ja laut Reisebeschreibung auf der gesamten Reise
als kompetenter Ansprechpartner zu Verfügung stand.
Er hat die Sache und uns natürlich auf geklärt:
“Der Satz ist falsch übersetzt.”
Da wären wir alleine nie drauf gekommen.

Danach habe ich mal meine E-Mails gesichtet
und mir ein kleines Mittagsschläfchen gegönnt.
Das hat vermutlich wesentlich mehr geholfen
als die “Anwendungen”.

Inzwischen hatte sich das Wetter wieder gebessert.
D.h. es war wieder trocken.
Warm, so um die 22°C, war es sowieso.

Deshalb sind wir zu Fuß in die Stadt und zum Hafen gelaufen.

 

 

 

 

 

 

Dass in der Kanuni Kervansaray heute ein 'Historical Hotel' ist,
erstaunt nicht, wohl aber, dass man dort auch Zimmer
zu erschwinglichen Preisen buchen kann.
Wer das nicht gleich machen will,
kann sich natürlich auch erst mal auf der Website um sehen.
Die ist aber leider nur auf Türkçe oder English.

 

Auf dem Rückweg haben wir Wasser und Bier (Efes) gekauft,
weil dafür in allen Hotels unverschämte Preise verlangt werden.

Das Abendessen entsprach den Erwartungen
und ließ keine Wünsche offen.

Weil man es aber nur abends bekommt, kann es
die Schlappe vom Frühstück natürlich nicht wett machen.

Na trotzdem gute Nacht.

 zurück  Index 2014

15. · Ausflug nach Alaçati 

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage