rt-go: 2013-12-14

Sa 14. Avsallar

Weil mir die Massage so gut getan hat, habe ich gleich für morgens eine weitere bestellt. Ali steht pünktlich um 9h am Hotel und bringt mich zum Hamam vom Vortag.

Nach kurzem Aufwärmen in der Sauna bekomme ich meine medizinische Massage inklusive Folter mit heißen Steinen. Allerdings nur auf dem Rücken. Vom Bauch würden sie herunter rutschen. Zum Abschluss wird die Brust mit etwas eingerieben, was vom Geruch her an Wick Vaporub erinnert. Es ist aber nicht ganz so stark und ob es Vampire ab wehrt, kann ich nicht beurteilen.

Nach der Massage kaufe ich im Laden nebenan noch zwei große Flaschen Wasser. Die 3 Liter kosten 4TL (1€44) im Hotel hätten wir dafür 9€, also mehr als das 6-fache, bezahlen müssen.

In der Zwischenzeit hat Martin in der Lobby gesessen und seine Tausend Spam-Mails bearbeitet. In der Lobby deshalb, weil das gepriesene WLAN nur dort richtig funktioniert. Ich konnte zwar auch schon mal meine E-Mails im 3.Stock abrufen, aber die Verbindung dort ist nicht stabil. Und, wenn man sich in einem umständlichen Prozess dauernd neu anmelden muss, macht es halt nur wenig Spaß.

Von Bettina, die in der Lobby sitzt, deutsch spricht und für die Betreuung der Gäste zuständig ist, erfährt Martin, dass man auf Wunsch vom Hotel zu einem 500 Meter entfernten Strand gefahren wird und nutzt diese Möglichkeit. Weil ich schon mal Sand gesehen habe und keine Lust verspüre, darin herum zu laufen, verzichte ich. Sonst gibt es dort eh nichts zu sehen.

Statt dessen schreibe ich lieber an diesem Reisebericht weiter und relaxe dann noch etwas auf dem Zimmer.

Später fahren wir zusammen nach Avsallar, machen dort einen letzten Rundgang und gönnen uns einen Filterkaffee.

In Avsallar fällt auf, dass man überall sowohl deutsche als auch russische Beschriftungen und viele Preisschilder in Euro, aber keine in Rubel findet. 

Später genehmige ich mir auch noch ein Linsensüppchen mit frischem Weißbrot und Hirtensalat. Daran könnte ich mich gewöhnen.

Während ich dies am späten Nachmittag schreibe,
macht Martin seinen Abschiedsbesuch im Hamam im Hotel.

Das letzte Abendessen ist wieder
ganz zu unserer Zufriedenheit.

 zurück  Index 2013

So 15. · Heimreise+Fazit 

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage