rt-go: 2013-12-13

Fr 13. Hamam + Alanya

Heute war Ausschlafen angesagt. Dementsprechend sind wir spät zum Frühstück gegangen und haben dann Ali (“Rent A Car” und alles andere) angerufen. Er hat dann bei einem Verbündeten (auch einem Ali) angerufen und der hat uns um 10h am Hotel zum Hamam abgeholt.

Im Hotel kann man zwar kostenlos eine Sauna, ein Dampfbad, ein Hamam und ein Schwimmbad besuchen, aber eine übliche Behandlung im Hamam mit Massage würde 25€ kosten. Bei Ali bekommen wir alles vom Feinsten “mit Komfort und zurück” für 15€ und sind rundum zufrieden. Dazu gehören Sauna, Dampfbad, Pealing und Seifenmassage auf dem heißen Stein im Hamam, Teepause und Ruhephase unterm Heizstrahler und schließlich eine Ganzkörpermassage mit Öl. Insgesamt zwei erholsame Stunden. Anschließend lassen wir uns nicht zum Hotel zurück fahren, sondern nach Avsallar bringen.

Beim dortigen Ali erkundigen wir uns unter anderem nach den Preisen für Ferienwohnungen und erfahren, dass eine mit allem Komfort und Komplettausstattung 30€ pro Tag kosten würde. Das wären folglich 210€ pro Woche. Ein Preis, der uns durchaus akzeptabel erscheint.

In einem der Restaurants gönnen wir uns je eine original türkische Linsensuppe. Sie kostet inklusive reichlich frischem Weißbrot und einem Hirtensalat 5TL (2€). Einen Tee gibt's anschließend gratis dazu.

Danach laufen wir zu einer Haltestelle an der Hauptstraße und fahren mit dem Bus nach Alanya. Da waren wir zwar schon mal, aber die Stadt hat ja noch mehr sehenswerte Plätze. Direkt neben dem kleinen Busbahnhof im Zentrum der Stadt findet ein großer Obst- und Gemüsemarkt statt.

 


Hier wird von der Stadtverwaltung subventioniertes Brot verkauft.

 

 


Ich leiste mir für 1TL (36Cent) einen gekochten Maiskolben.


Deutsche Beschriftung fördert den Umsatz.

In einem Café am Hafen gönne ich mir später nicht nur einen echten (Lavazza-) Filterkaffee, sondern auch einen Eisbecher. Das Eis ist schließlich kaum kälter als das Wetter draußen und wir sitzen gemütlich drinnen und blicken auf den Hafen.

 

 

Unterwegs haben wir noch eine ausgiebige Unterhaltung mit einem Türken, der viele Jahre in Deutschland war und hier auf einem Elektroroller in der Stadt unterwegs ist.

 

Etwa um 16h30 fahren wir wieder zurück. Weil wir in dem vollen Bus nichts von draußen sehen, fahren wir prompt an unserem Hotel vorbei und müssen dann noch mal einige Kilometer von Avsallar zurück fahren.

Trotzdem reicht die Zeit noch für einen kurzen Besuch im Spa-Bereich, der mir aber keinen Spaß macht, obwohl es da eigentlich nichts zu beanstanden gibt.

Auch das Abendessen ist wieder zur vollen Zufriedenheit. Aber auf Nachfrage erfahren wir, dass man dort für ein kleines Fläschchen Trinkwasser 1€50 bezahlen soll und verzichten darauf. Diesen Nepp unterstützen wir nicht.

 zurück  Index 2013

Sa 14. · Avsallar 

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage