rt-go: Fr 2010-12-31

Fellhorn

Am Morgen liegt wieder etwas Nebel im Tal.

Aber heute verzieht er sich noch schneller.

Solches Wetter muss man nutzen.

Wir fahren zur Fellhornbahn bei Oberstdorf.

Der Andrang hält sich in Grenzen.

Dem Parkplatz nach zu urteilen,
müssen die Meisten schon oben sein.

Das bestätigt sich an der Zwischenstation.

 

 

 

 

 

Der Gipfel ist zu Fuß erreichbar.
Weil man da aber auch wieder runter muss,
verzichten wir darauf.

 

 

Nachschub für die Piste.

“Brotzeit”

Volle Sonne und kein Wind, da kann man es aus halten.

Ein Beweisfoto muss sein.

 

Die Grenzmarkierung, die keinen stört.

Österreich von oben.

Da wollten wir weder hoch noch runter.

Auf der Zwischenstation ist man für jeden Ansturm gerüstet.

Das Essen ist richtig gut und ...

... auch noch erschwinglich.

 

 

 

Abwärts müssen wir die kleine Gondel nehmen,
weil für den Betrieb der großen der Andrang fehlt.

Ein letzter Blick von oben.
Der Ausflug war zwar nicht billig,
aber allemal lohnend.

 zurück  Index 2010

Nebelhorn 

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage