rt-go: Di 2010-10-26

Pragser Wildsee + Antholzer Tal

Der Dienstag Morgen begrüßt uns wie erwartet
mit kaltem, aber schönem Wetter.
Wir wollen das für eine kleine Wanderung nutzen
und fahren zunächst mal zum Pragser Wildsee.


Größere Kartenansicht

 

Der Parkplatz ist leicht erreichbar.

Der Rundweg beginnt an dem über 100 Jahre alten Hotel.
Er soll 45 Minuten dauern.
Weil der Schnee etwa 30 cm hoch liegt,
rechnen wir mit der dreifachen Zeit.

Jetzt spare ich mir die Kommentare.
Die Bilder sprechen für sich.

 

 

 

 

 

 

 

Für alle, die Montezumas Rache am entferntesten Punkt
des Rundweges ereilt, ist gesorgt.

Und die “Gebrauchsanweisung” gibt's gratis dazu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie erwartet haben wir den Rundweg in knapp 2 1/2 Stunden geschafft.
Die Hosenbeine sind nass, die Schuhe sind (innen) nass,
die Strümpfe sind nass und die Füße sind nass und kalt.
Aber das stört uns nicht und Spaß hat die Wanderung auch gemacht.
Deshalb sind wir nach einer kleinen Erfrischung im Hotel
noch unternehmungslustig.

Auf dem Rückweg haben wir dann noch
einen Abstecher ins Antholzer Tal gemacht.

 

 

 

Leider können die Bilder nur einen schwachen Abglanz
der fantastischen Eindrücke vermitteln.

Um 16 Uhr kann man noch gut eine Stunde die Sonne genießen,
bevor sie hinter den Bergen verschwindet.

“Alpenglühen”.
Die letzten Strahlen der untergehenden Sonne
lassen die Gipfel in rotem Licht auf leuchten.

Unsere nette Wirtin hat uns mit einem Apfelstrudel überrascht.

Aber solche Schicksalsschläge stecken wir locker weg.

 zurück  Index 2010

Sexten, Innichen + Stegener Markt 

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage