rt-go: Mo 2010-10-25

Bruneck + Brixen


Größere Kartenansicht

Der Montag Morgen begrüßt uns mit Schnee aber ohne Berge.

Im Auto ist erst mal Abtauen angesagt, bevor es los gehen kann.
Und bei so einem Wetter geht's natürlich in die Stadt.

Der Blick in den Fahrradladen ist auch kein richtiger Trost.

Bei dem Nieselwetter ist jede Stadt etwas trist.

Nix los hier.

Alles wie leer gefegt.

So viel Platz bräuchten wir gar nicht.

 

Dass hier trotz des Wetters überall noch Tische und Stühle draußen stehen,
ist gar nicht so verwunderlich.

Der kurzfristige "Wintereinbruch" am Wochenende
war ganz ungewöhnlich und kam etwas überraschend.

Der Heldenfriedhof hat uns natürlich nicht interessiert.
Wir wollten zum Schloss.

 

Der Weg ist steil.

 

 

Die Burg ist wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

Und die Aussicht ist auch bescheiden.

Trotz dieses Wetters sind viele Studenten mit dem Rad gekommen.

Diese aufwändige Werbung findet kaum Beachtung.

Nach einem Espresso im gut belüfteten Raucher-Café
beschließen wir nach Brixen zu fahren.

Dort finden wir sofort einen schönen Stadtplan.
Weil aber die Standpunkt-Markierung fehlt,
ist der natürlich so nützlich wie ein Pickel am Hintern.

Da wird so mancher Gesichtsausdruck verständlich.

Schade, dass das Wetter ganz und gar nicht dazu geeignet ist,
vor diesem Gasthaus zu verweilen.

Die Brixener werden wissen,
warum die Fußwege überdeckt sind.

Auf dem “Markt” gibt es vor allem trinkbare regionale Produkte
mit der Tendenz zu hohen Prozentzahlen.

Der Marktplatz protzt mit Weitläufigkeit.
Ok.
Wir haben was gesehen und dürfen wieder fahren.

 zurück  Index 2010

Pragser Wildsee + Antholzer Tal 

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage