rt-go: So 2010-10-24

Radlos im Pustertal

Bevor die trostlos graue Jahreszeit bei uns beginnt,
wollten wir noch mal kurz was anderes sehen.
Deshalb sollte es in Richtung Süden gehen.
Weil wir aber nicht unnötig weit fahren wollten, haben wir uns
für einen Besuch im Pustertal in Südtirol entschieden.
Das ist nicht all zu weit (600 km einfach) und hat
zu dem den Vorteil, dass man dort deutsch spricht.
Unsere Räder haben wir vorsorglich zu Hause gelassen.
Denn dort wären sie “völlig daneben”.


Karte bei Google Maps

 

Zu Hause war das Wetter zum Weglaufen.
Aber fahren ist natürlich bequemer.

Dank diverser Tunnel spart man Zeit und Kilometer.

Raststätten finden wir weniger attraktiv und haben sie nur auf gesucht,
wenn es einen triftigen Grund dafür gab.
So haben wir die 600 km bequem in knapp 7 Stunden geschafft.

Und schon sind wir da.

Das Appartement ist klein aber fein
und für zwei Leute völlig ausreichend.

Das Wetter ist auch hier bescheiden.

Die Berge sieht man kaum.
Aber die Prognose verspricht zumindest ab Dienstag optimales Wetter.

 zurück  Index 2010

Bruneck + Brixen 

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage