rt-go: 2008-09-07

Budapest

Budapest ⇔ Hajogyari-sziget


Nach dem erbaulichen Vormittag im Zentrum,
wollten wir das inzwischen wieder schöne Wetter
für eine weitere kleine Tour an der Donau nutzen.

Und weil wir ja rund 10 km vom Zentrum entfernt waren,
wollten wir diesmal in Richtung Süden fahren.

Um an die Donau zu kommen,
mussten wir auf der Straße, in der unser Hotel lag,
erst mal wieder in Richtung Norden fahren.

Dann an den Gleisen entlang.

Bis zur nächsten Kreuzung mit der S-Bahn-Trasse.

Und durch eine lange Seitenstraße ...

... kommt man schließlich an den Donau-Radweg.

Der ausgiebige Regen der Nacht und des Vormittags
hat seine Spuren hinterlassen und bremst das Tempo.

Die Umgebung sieht nicht sehr einladend aus.

Richtig ungemütlich wird's aber erst durch die Baustellen.
Auch hier ist “Buddelpest”.

Und Pfützenpiste.

Da kann auch ein kurzes schönes Stück nicht wirklich versöhnen.

Der Wegweiser zur Insel lockt uns jedenfalls unwiderstehlich.

Die Reste der Straßenbahnschienen lassen vermuten,
dass hier schon mal mehr Verkehr stattgefunden hat.

Auch hier dürfen wir wieder langsam von Pfütze zu Pfütze reiten.

Auf der Insel finden wir nur sehr viel Platz vor.

Von der Volksfest-Bebauung,
die Google Maps immer noch zeigt, ...

... können wir nichts sehen.

Ein nicht ganz normgerechtes Verkehrszeichen ...

... und die Reste einer Bude, sind alles,
was davon für uns sichtbar geblieben ist.

Auf dem Rückweg wollen wir auf “die Buddelpest” verzichten
und wählen einen etwas anderen Weg.

Der bietet zwar einige Überraschungen.

Er bereitet aber keine unüberwindlichen Probleme.

Auf der Donau ist wieder reger Betrieb.
Dort müssen täglich zahllose Paddler unterwegs sein.

Allerdings schafft es nicht jeder einfach so.

Auch unsere Tour wird immer wieder unterbrochen, 
wenn wir dringend eine Erfrischung brauchen.

Auf die können wir allerdings verzichten.
Danke, wir duschen im Hotel.

Fazit

Ein Mal war's ok.
Noch ein Mal muss nicht sein.

Es gibt sicher lohnendere Ziele für Radler.
Wir sind schon am Suchen.

 zurück  Index 2008

Rhein-Radweg R2 (7.Teil)

Alles gesehen - nix kapiert - alles von vorn gucke!

zur Homepage / Neustart:
rt-go-Homepage